* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren




* mehr
     Bhindi Masala - veganes Okra Curry

* Letztes Feedback






Über

Wir lieben die indische Kueche und Kultur und moechten euch gern von der gesunden, schmackhaften und lebendigen Kunst ueberzeugen!

Probiert unsere Rezepte einfach mal aus und genießt die Sinnesexplosion.

Lasst es euch schmecken.

Sat Sri Akal! Namasté!

Alter: 28
 

Mehr über mich...

Als ich noch jung war...:
hatte ich lustige Haare

Wenn ich mal groß bin...:
bin schon gross genug...

In der Woche...:
rase ich von A nach B im stetigen Kampf um Puenktlichkeit

Ich wünsche mir...:
eine bessere gruene Welt

Ich glaube...:
an das Gute im Menschen und an die Hoffnung

Ich liebe...:
meine Familie

Man erkennt mich an...:
der guten Laune

Ich grüße...:
die Sterne



Werbung



Blog

Roti - Nordindisches Fladenbrot

Roti ist auch als Chapati bekannt und wird in Indien als Beilage gereicht. Es gibt viele verschiedene Varianten: hier ist das typische, einfache Rotirezept aus dem Nordpunjab vorgestellt.

 

 

 

 

Zutaten:

300g Mehl

1 TL Salz

2 EL Sonnenblumenöl

150 ml warmes Wasser

Butter zum Bestreichen

 

 Zubereitung:

Mehl und Salz in eine große Schüssel sieben. Das Öl hinzufügen und zu einem krümeligen Teig vermischen. Nun das Wasser hinzufügen und zu einem geschmeidigen Teig verrühren. Auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und 6-8 Minuten durchkneten, bis der Teig dehnbar ist. Den Teig abdecken und 45 Minuten ruhen lassen.

Noch einmal gut durchkneten und in 6-7 gleichgroße Stücke teilen. Jedes Teigstück zu einer Kugel formen. Diese so dünn wie möglich ausrollen. Dabei die Unterlage und das Nudelholz mit Mehl bestäuben, damit der Teig beim Ausrollen nicht klebt.

Eine beschichtete Pfanne erhitzen (ca. 2 Minuten) und die ausgerollten Rotis einzeln hineingeben. Von jeder Seite ca. 45 Sekunden ausbacken: das Roti ist fertig, wenn sich kleine schwarze Blasen bilden. Das Roti aus der Pfanne nehmen, mit reichlich Butter bestreichen und heiß servieren. Nach Belieben mit frischem Koriander oder Sesamsamen bestreuen.

Mmmmhh... Guten Appetit!

 

 

 

25.11.15 08:50


Werbung


Bindi Masala - veganes Gericht mit Okraschoten

Bindi-Masala ist ein veganes, aromatisches Gericht aus der indischen Küche. Bindi ist auch unter dem Namen Okra bekannt: dies sind längliche Gemüseschoten, die darmanregend wirken.

 

 

 

 
Zutaten für 4 Personen:

  • 250-375 g Basmatireis
  • 300 g Okraschoten
  • 2 rote Zwiebel
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1-2 EL geriebener Ingwer
  • 4-6 EL Sonnenblumenöl
  • 6 große Strauchtomaten
  • 1/4 TL Kurkuma
  • 1/2 TL Mangopulver
  • 1/2 TL Cayennepfeffer
  • 1-72 TL Fenchelsamen
  • 2 TL Koriander gemahlen
  • 1 Bund frischer Koriander
  • 2 TL Cumin
  • 2 TL Garam Masala

Zubereitung:
 
Das Gemüse waschen, putzen und die Okraschoten in kleine Scheiben schneiden. Die Tomaten, Zwiebeln und den Knoblauch fein würfeln, das Koriandergrün fein hacken. Die Ingwerwurzel schälen und reiben.
 
Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen. Knoblauch und Zwiebeln kurz anbraten, dann von der Platte nehmen. Die Okraschoten, die Gewürze und den geriebenen Koriander dazu geben und gut vermischen. Alles zusammen für 2 Minuten scharf anbraten.
 
Den Basmatireis nach Packungsanleitung zubereiten.
 
Die Tomatenwürfel in die Pfanne dazugeben und zusammen für ca. 8-10 Minuten köcheln lassen. Sollte die Masse zu dick sein, etwas Wasser dazu geben. Die Hälfte des Koriandergrüns untermischen und mit Salz abschmecken.
 
Abschließend den Reis zusammen mit dem Okragemüse anrichten und mit dem restlichen frischen Koriander garnieren.
 
Zubereitungszeit: 40 Minuten Guten Appetit!

 

24.11.15 11:25


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung