* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren




* mehr
     Bhindi Masala - veganes Okra Curry

* Letztes Feedback






Über

Wir lieben die indische Kueche und Kultur und moechten euch gern von der gesunden, schmackhaften und lebendigen Kunst ueberzeugen!

Probiert unsere Rezepte einfach mal aus und genießt die Sinnesexplosion.

Lasst es euch schmecken.

Sat Sri Akal! Namasté!

Alter: 28
 

Mehr über mich...

Als ich noch jung war...:
hatte ich lustige Haare

Wenn ich mal groß bin...:
bin schon gross genug...

In der Woche...:
rase ich von A nach B im stetigen Kampf um Puenktlichkeit

Ich wünsche mir...:
eine bessere gruene Welt

Ich glaube...:
an das Gute im Menschen und an die Hoffnung

Ich liebe...:
meine Familie

Man erkennt mich an...:
der guten Laune

Ich grüße...:
die Sterne



Werbung



Blog

Einführung in die Indische Kochkunst

Das Angebot an indischen Gerichten ist so weit gefächert wie die einzelnen Regionen des riesigen Landes. Besondere Bestandteile sind allerdings landestypisch wie Chili, Ingwer, Knoblauch und Gewürze wie Koriander, Hing und Bockshornklee. Die Speisen zeichnen sich durch Würze und Schärfe aus.

Ca. 40 % der Einwohner Indiens ernähren sich vegetarisch und das Angebot ist sehr vielseitig und schmackhaft. Dazu werden üblicherweise Duftreis, Naan und Roti gereicht. Naan, Roti und Chapati sind die wichtigen, charakteristischen Bestandteile eines indischen Menüs: heißes, frisch gebackenes Brot aus dem Tandoori-Ofen oder der Pfanne. Zur geschmacklichen Abrundung gehören Joghurt mit Zwiebeln, Tomaten und Kreuzkümmel, Salat mit Zitrone und Chutney.

Indien als Land des Yoga und Ayurveda schließt das Braten und Verfeinern der Speisen mit Ghee (Butterschmalz) ein, was als außerordentlich gesundheitsfördernd gilt.

 

11.11.15 09:27


Werbung


[erste Seite] [eine Seite zurück]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung